Anbietervergleich
Garantiert neutral.

 

Internet über Kabel: Die veritable DSL-Alternative

Für die meisten Menschen sind die Begriffe Internet und DSL mittlerweile Synonyme geworden, wenn es um den festen Internetanschluss für Zuhause geht. Sie wissen gar nicht, dass man nicht über den Kupferdraht (DSL, VDSL) bzw. vielerorts mittlerweile auch die Glasfaserleitung (FTTB/FTTH), sondern auch über das Fernsehkabel im Netz surfen kann. Das sogenannte Kabel Internet kann über die digitalen Kabelanbieter bezogen werden. Es ist, da es mit dem Kabelanschluss verbunden ist, meist günstiger und sogar schneller als das traditionelle DSL.

Der neue Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 kann Geschwindigkeiten im GBit/s Bereich leisten. Obwohl es wohl noch etwas dauern wird, bis diese Geschwindigkeiten für die meisten Leute erschwinglich wird, sind bereits heute Geschwindigkeiten bis 400 MBit/s möglich. Das ist immerhin die achtfache Geschwindigkeit des bereits schnellen VDSL 50.

Allerdings muss dafür das Fernsehkabel und die Technik im jeweiligen Haus für den Internetbezug ausgerüstet sein. Dies trifft längst nicht auf alle Angebote zu. Aus diesem Grund lohnt es sich, in Erfahrung zu bringen, wie man die Kabel Internet Verfügbarkeit prüfen kann.

Eine Übersicht über die deutschen Kabelanbieter bei Internetanbieter.info hilft bei der Entscheidung, welcher Anbieter in Frage kommt.

Die Kabel Internet Verfügbarkeit prüfen: Die Anbieter von Kabel Internet

Im Netz gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich generell über die Möglichkeiten zu informieren, ob man Kabel Internet empfangen kann oder nicht. Diese Informationen reichen vielen Menschen jedoch nicht aus. Viele wollen eigentlich nicht nur wissen, ob es generell möglich ist, das Internet über das Kabel zu beziehen, sondern auch, welcher Anbieter es bereitstellt und vor allem, was es kosten würde.

In der gesamten Bundesrepublik gibt es vier große Anbieter, über die das Netz über das Kabel bezogen werden kann: der größte diesbezügliche Dienstleister ist Kabel Deutschland. Der jetzt zu Vodafone gehörende Konzern operiert im Norden, im Nordosten, in Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Bayern. Den Rest des Ostens teilt sich Vodafone Kabel Deutschland mit dem zweitgrößten Anbieter Tele Columbus. Das Unternehmen bietet sein Produkt auch in Nordrhein-Westfalen und in Hessen an, muss sich diesen Markt jedoch mit Unitymedia teilen. Als letztes Bundesland verbleibt Baden-Württemberg, das ebenfalls von Unitymedia versorgt wird.

Die Kabel Internet Verfügbarkeit prüfen: Der konkrete Vorgang

Es gibt zwei gängige Möglichkeiten, um herauszufinden, ob man Kabel Internet (viele Anbieter bezeichnen es übrigens vereinzelt auch als Kabel DSL, weil sich DSL so sehr eingebürgert hat) an seinem Wohnort bekommen kann oder nicht. Entweder, man testet direkt über das Internet auf der Homepage der Anbieter oder über sonstige Plattformen, die diesen Service beinhalten oder aber, man wendet sich telefonisch an die Firmen und fragt direkt nach. Die telefonische Variante ist recht zuverlässig, denn es gibt noch immer Menschen, für die Kabel Internet ihr erster Netzzugang überhaupt ist. Sie können folglich gar nicht über das Internet prüfen, ob sie den Kabelzugang bekommen können oder nicht. Kurzentschlossene können am Telefon auch direkt buchen. Dies ist über das Netz in mehreren Schritten auch möglich.